Kinder in Not

Unsere Projekte
„Kinder stehen im Mittelpunkt“

Ernährung, Gesundheit und Schulbildung sind ihre Grundbedürfnisse, die das Hilfswerk decken will.

Dieser Aufgabe gilt absoluter Vorrang. KINDER IN NOT realisiert überschaubare Projekte. Die Zusammenarbeit mit der Bevölkerung in den Projektgebieten ist eng. In der Regel stützt sich das Hilfswerk auf lokal ansässige Partner; Bauernverbände, Frauengruppen, Basisgemeinschaften vor Ort. So integrieren sich die Projekte in den Alltag und legen die Basis für eine dauerhafte Entwicklung.

Aktuelle Projekte

Förderung eines vielfältigen Ernährungssystems in Zentral Tansania

In der Region Dodoma, im Zentrum von Tansania, besteht eine doppelte Herausforderung in Form von akuter und chronischer Unterernährung, die durch Covid-19 noch prekärer wurde. Die Ungleichheit in Bezug auf die Ernährungssicherheit belastet vor allem die Frauen. Das neue Projekt unserer Partnerorganisation LVIA soll sich positiv auf die am stärksten gefährdeten Bevölkerungsgruppen (Mütter/schwangere Frauen und Kinder unter 5 Jahren) auswirken. 

Mehr erfahren

Kenia, Bezirk Isiolo: Verbesserung des Wasserzugangs

mit unserer Partnerorganisation LVIA

In Kenia gefährden Dürreperioden, die sich mit heftigen Überschwemmungen abwechseln, das Leben von Millionen von Menschen. Das Projekt von LVIA zielt darauf ab, über 25'000 der von der Dürre betroffenen Bevölkerung im Bezirk Isiolo zu erreichen, um ihren gleichberechtigten Zugang zu sicherem Wasser und sicheren Hygienepraktiken zu verbessern

Mehr erfahren

Senegal, Regionen Kolda, Tambacounda und Kédougou: Ernährungssicherheit an neun Schulen

mit unserer Partnerorganisation SOS Sahel

Mit dem Projekt «Djigui Niokolo» möchte SOS Sahel im Südosten Senegals in den Regionen Kolda, Tambacounda und Kédougou, Arbeitsplätze schaffen, insbesondere für Frauen und Jugendliche, und zur Ernährungssicherheit beitragen. Für letzteres wurden sogenannte «NUTRISCO Clubs» in neun ausgewählten Schulen errichtet. 

Mehr erfahren

Senegal, Mbadate: Bau eines Kindergartens

mit unserer Partnerorganisation Dimele

Wir unterstützen unsere neue Partnerorganisation Dimele beim Bau eines Kindergartens im Dorf Mbadate in Senegal. Über 100 Kinder werden diesen besuchen können. Die Gründerin des Hilfswerkes, Susanne Hermann, war selbst einmal Kindergärtnerin in der Schweiz und hat lange Zeit in Senegal gelebt. Dort hat sie Kindergärtnerinnen vor Ort ausgebildet. Wir freuen uns sehr bei diesem wertvollen Projekt dabei zu sein und über das Engagement unserer neuen Partnerorganisation Dimele.

Mehr erfahren

Mosambik, Region Cape Delgado und Nampula: Soziale und wirtschaftliche Unterstützung für Familien und Binnenvertriebene

mit unserer Partnerorganisation LVIA

Das Projekt ziehlt darauf ab die Wasserversorgung und die sanitäre Situation zu verbessern durch Regenwasserauffangsysteme, den Ausbau und die Modernisierung von Toiletten, sowie Sanitärschulungen für Gemeinden und technische Unterstützung für das Personal von Gesundheitszentren. Zusätzlich wird durch verschiedene Massnahmen zur Ernährungssicherheit beigetragen. Ausserdem wird die soziale und berufliche Eingliederung der am stärksten gefährdeten Gruppen gefördert.

Mehr erfahren

Kenia, Region Kwale: Schulmaterial und neue Schulbänke für die Kibuyuni Secondary School

mit unserer Partnerorganisation ekwal

Die Kibuyuni Sekundarschule liegt in Kenya in der Region Kwale im Landesinneren. Rund 60 SchülerInnen besuchen diese Sekundarschule. Jedoch fehlt es an Material und ein Grossteil der Infrastruktur ist veraltet. Deswegen unterstützen wir das Projekt unserer Partnerorganisation ekwal, welche für diese Schule neues Schulmaterial wie Hefte, Stifte, Bücher, Lineale kauft, sowie abschliessbare Schultische und Stühle.

 

Mehr erfahren

Burkina Faso, Bindé: Bau einer Oberstufenschule

mit unserer Partnerorganisation HISON

Burkina Faso ist geprägt von Hunger, Terror, Machtwechseln und vielen Unruhen. Deshalb brauchen die jungen Menschen Unterstützung und insbesondere Perspektiven, um etwas aus ihrem Leben machen zu können.  

Mehr erfahren

Senegal, Region Thiès: Verbesserung der schulischen Lernbedingungen von Kindern

mit unserer Partnerorganisation LVIA

Etwa die Hälfte der Kinder geht in dieser Region Thiès in Senegal nach der Grundschule nicht weiter zur Schule. Mehr als 50% der Schulen in der Region haben keinen Strom und weniger als 15% eine Schulkantine. 

Ziel dieses Projektes ist es zur Verbesserung der Bildungsquote und der Erhöhung des Index für menschliche Entwicklung im Senegal beizutragen. Das spezifische Ziel besteht darin, die physische Umgebung und die Lernbedingungen für Grundschüler in der Region Thiès zu verbessern.

Mehr erfahren

Südsudan, Yei: Mittagessen, Bücher und IT Material, sowie ein neues Dach für die Aula der Sekundarschule in Yei

mit unserer Partnerorganisation Emmanuel Christian College

Im 2022 werden wir darum rund 250 SchülerInnen mit einer warmen Mahlzeit am Tag versorgen. Weiter werden dringend neue Schulbücher und IT Material, wie zum Beispiel Computer, gebraucht. Ein weiteres grösseres Projekt ist das Fertigstellen der neuen Aula, für welche unter anderem noch das Dach gebaut werden muss. 

 

Mehr erfahren

Benin, Nikki und Kandi: Brunnenbau sowie Unterstützung beim Bau eines Knabeninternates

mit unserer Partnerorganisation Stiftung Faaba

In Benin, Westafrika, bauen wir in Zusammenarbeit mit unserer Partnerorganisation, der Stiftung FAABA, zwei neue Trinkwasserbrunnen und ein Knabeninternat. 

Mehr erfahren

Senegal, Ngascop: Neubau des Gesundheitszentrums

mit unserer Partnerorganisation Hand für Afrika

Lokale medizinische Versorgung ist für die Landbevölkerung enorm wichtig. Es gilt Abhilfe zu schaffen, damit nicht mehr kranke und schwangere Frauen gezwungen sind, mehrere Kilometer in einem Karren auf holprigen Strassen zurückzulegen, um sich behandeln zu lassen. 

Mehr erfahren

Niger, Plateau de Ganguel: Bau von Klassenzimmern und Latrinen in diversen Grundschulen

mit unserer Partnerorganisation SOS Sahel

Au dem Plateau de Ganguel befinden sich mehrere kleinere Dörfer. Ziel ist es, das Projekt zur Einschulung junger Mädchen zu fördern. Im ganzen Land Niger geht nur eines von zwei Mädchen in die Grundschule und eines von zehn Mädchen in die weiterführende Schule.

 

Mehr erfahren

Benin, Dékpo: Bau eines Brunnens und somit Zugang zu Trinkwasser für das Dorf und die Umgebung von Dékpo

mit unserer Partnerorganisation Jeunesse en Detresse

Das Dorf Dékpo in Benin hat keine Trinkwasserquelle. Dies führt dazu, dass die Menschen im ländlichen Raum Wasser aus Teichen, Seen und Flüssen verbrauchen. Wenn die Trockenzeit einsetzt, versiegen die Quellen. Die Bevölkerung hat keinen Zugang mehr zu Wasser, so dass man mehrere Kilometer zurücklegen muss, um sich auch von der Oberfläche mit Wasser zu versorgen. Dadurch kommen Kinder regelmäßig zu spät zur Schule, weil sie Wasser holen müssen. Mit dem Bau eines Brunnens soll der Bevölkerung den Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglicht werden. 

Mehr erfahren

Kenia, Isiolo County: Unterstützung von Kamelmilchverarbeitung

mit unserer Partnerorganisation LVIA

Kamele sind widerstandsfähig und geeignet für wasserarme und trockene Regionen. Ihre Milch ist reich an Vitaminen und Mineralien und stärkt das Immunsystem. Kamelmilch hat das Potenzial, zur Ernährungssicherheit und Armutsverringerung beizutragen. 

 

Mehr erfahren

Senegal, Region Tambacounda: Zugang zu Wasser und Arbeit für junge Menschen

mit unserer Partnerorganisation SOS Sahel

In der Region Tambacounda waren in den letzten Jahren 880'000 Menschen von aktuten Ernährungsunsicherheiten betroffen. Diese Region und drei Regionen um den Niokolo-Koba-Nationalpark gehören zu den am meisten gefährdeten Orten mit einer der höchsten Armutsraten im Land.

Mehr erfahren

Burkina Faso, Region Centre-West: Teilfinanzierung für den Ausbau der Abwasserentsorgung und Einrichtungen von sanitären Anlagen

mit unserer Partnerorganisation SOS Sahel

Trotz bemerkenswerter Fortschritte, ist der Zugang zu sanitären Einrichtungen in Burkina Faso nach wie vor gering, insbesondere in den ländlichen Gebieten. Über 80 % der Bevölkerung haben keine sanitären Infrastrukturen.

Mehr erfahren

Abgeschlossene Projekte

Burkina Faso, Ouagadougou: Brunnenbau an der Grundschule Shalom

mit unserer Partnerorganisation HISON

Diese Männer in Brukina Faso gruben tief ins Erdinnere. Nach 69 Metern bohren, sind sie schlussendlich auf Wasser gestossen. Die Wasserqualität wurde getestet und als Trinkwasser eingestuft. 

Mehr erfahren

Haïti, Boulanger: "Znüni" für Schulkinder und Schulmaterial für die Schule; Unterstützung der Unwetteropfer im Süden von Haïti

mit unserer Partnerorganisation Hand in Hand

Gerne unterstützt KINDER IN NOT wiederholt die Kinder und Lehrkräfte mit Verpflegung in Form von "Znüni" und warmen Mahlzeiten in der Gemeinde Jean-Rabel im Bezirk Boulanger im Norden von Haïti. 

Mehr erfahren

Burundi, Provinzen Ruyigi, Rutana und Cankuso : Solarenergie zur Verbesserung der Lebensbedingung von Kindern

mit unserer Partnerorganisation LVIA 

Die Übertragungs- und Verteilungsnetze der Elektrizität in Burundi sind veraltet. Vor allem in den ländlichen Gebieten wird vorwiegend Holz für Brennstoff und Lichtquellen verwendet.

September 2020 - März 2021

Mehr erfahren

Äthiopien, Arsi Zone: Schulung von jungen Leuten in verschiedenen Landwirtschaftstechniken

mit unserer Partnerorganisation LVIA

Äthiopien ist ein Herkunfts-, Transit-, und Zielland für Migranten. Das liegt an seiner Lage an der Kreuzung der drei Hauptmigrationsrouten des afrikanischen Kontinents: die Nördliche mit Europa als Endpunkt, die Östliche in Richtung Jemen und den Golfstaaten und die Südliche, die nach Südafrika führt.

Mehr erfahren

Togo, Kpalimé: Hepatitis B-Impfungen für von Armut betroffene Frauen und Kinder

mit unserer Partnerorganisation HISON

Heute sterben insbesondere Frauen und Kinder an Hepatitis B. Wegen dem tiefen Lebensstandard und der ganzen Fokussierung auf Corona, ist  es für ärmere Frauen und Kinder sehr schwierig an Impfstoffe zu kommen.

Mehr erfahren

Südsudan, Yei: Mittagessen für Schülerinnen und Schüler des Emmanuel Christian College für ein ganzes Jahr

mit unserer Partnerorganisation Emmanuel Christian College

Der Südsudan ist seit 2011 unabhängig. Aber durch innere Unruhen und die derzeitige Corona Situation hat das Bildungswesen enorm gelitten. 

Mehr erfahren

Senegal, Khombole: Bau der neuen Toilettenanlagen im Kindergarten

mit unserer Partnerorganisation Hand für Afrika

In demographischer Hinsicht verzeichnet die Stadt Khombole seit Jahren ein kontinuierliches Bevölkerungswachstum; sie zählt heute rund 14'000 Einwohnerinnen und Einwohner. Wirtschaftlich dominiert der Landwirtschaftssektor, wobei die Bevölkerung insgesamt sehr arm ist. Im Bereich der Erziehung und Bildung bleibt die Alphabetisierung der Bevölkerung in Khombole eine der grossen und prioritären Aufgaben des senegalesischen Staates.

Mehr erfahren

Haïti, Boulanger: „Znüni“ für Schulkinder

mit unserer Partnerorganisation Hand in Hand

Die Gemeindeschule befindet sich in der Ortschaft Boulanger, diese ist in der Gemeinde Jean-Rabel, im Departement Nord-West. Da die Gemeindeschule mehrere hundert Kilometer von Port-au-Prince entfernt ist, ist es für die Logistik sowie die Fahrer welche die Mahlzeiten liefern eine Herausforderung.

Mehr erfahren

Mali, Region Douentza und Youwarou: Stärkung der Widerstandsfähigkeit der Bevölkerung

mit unserer Partnerorganisation SOS Sahel 

Seit 2012 befindet sich Mali in einer verheerenden politischen, wirtschaftlichen und menschlichen Krise. Das ganze Land ist betroffen, besonders der Norden. Die Lebensumstände der malischen Bevölkerung haben sich verschlechtert und ihre Anfälligkeit für Nahrungsmittel- und Ernährungsunsicherheit deutlich erhöht und gleichzeitig ihre Widerstandsfähigkeit deutlich verringert.

Mehr erfahren

Kenia, Ukunda: Mahlzeiten für Schulkinder

mit unserer Partnerorganisation EKWAL

Während dem normalen Schulbetrieb erhalten die rund 320 Schüler:innen der Shine School in Ukunda zweimal täglich eine nahrhafte Mahlzeit. Aufgrund Corona mussten Schulen geschlossen werden und die Mahlzeiten für die Kinder fielen weg.

Durch das ins Leben gerufene Food Programm von EKWAL konnte KINDER IN NOT Unterstützung leisten und den Schülern der Shine School eine Mahlzeit am Tag ermöglichen bis der Schulbetrieb wieder aufgenommen wurde.

 

Mehr erfahren

Sudan, Bundesstaat Kassala: Sozioökonomische Förderung gefährdeter Frauen

mit unserer Partnerorganisation SOS Sahel

Laut einem 2018 veröffentlichten Bericht über die humanitäre Not im Sudan sind 158‘000 Menschen in Kassala auf humanitäre Hilfe angewiesen. Die Beja-Gemeinschaften gehören zu den am stärksten ausgegrenzten und isolierten Gruppen in Ostafrika.

Mehr erfahren

Senegal, Region Niayes: Aktion Bäume im Einsatz

mit unserer Partnerorganisation SOS Sahel

Senegal liegt im äussersten Westen des afrikanischen Kontinents und hat eine Bevölkerung, die überwiegend in der Landwirtschaft tätig ist (70% der Bevölkerung), aber seit mehreren Jahrzehnten befindet sich die senegalesische Landwirtschaft in einer Krise. Während die Bevölkerung sehr schnell wächst, kämpft die landwirtschaftliche Produktion um Expansion und Ertragssteigerung.

Mehr erfahren

Burkina Faso, Norden des Landes: Kampf gegen extreme Armut und Ernährungsunsicherheit im Norden Burkina Fasos

mit unserer Partnerorganisation LVIA

Dieses Projekt begann im November 2018 mit dem Ziel gegen extreme Armut und Ernährungsunsicherheit im Norden Burkina Fasos vorzugehen.

Dafür werden Lerngruppen gebildet, die alle Frauen in gebärfähigem Alter eines Dorfes einschliessen.

Mehr erfahren

Burundi, Provinzen Ruyigi und Rutana: Verbesserung der Nahrungssicherheit

mit unserer Partnerorganisation LVIA

In den Provinzen von Ruyigi und Rutana wurden während des Jahres 2019 Ausbildungstage durchgeführt. Das LVIA-Team instruierte die Teilnehmer/-innen über eine gute Lagerung und Verarbeitung der Lebensmittel (Ernte).

Mehr erfahren

Äthiopien, Arsi Zone: Förderung der landwirtschaftlichen Entwicklung

mit unserer Partnerorganisation LVIA

Für die Äthiopier gehören Armut, geringe wirtschaftliche Chancen, Gruppendruck sowie fehlende Grundversorgung zu den Hauptursachen der Migration. Die damit verbundenen Probleme sind für das Land eine grosse Herausforderung, wobei die am stärksten betroffene Bevölkerungsgruppen Frauen und Jugendliche sind.

Mehr erfahren

Tansania, Bezirke Kongwa und Mufindi: Bekämpfung der Unterernährung von der Wiege bis zur Schule

mit unserer Partnerorganisation LVIA

Die Wasserknappheit gehört zu den gravierendsten Problemen in den ländlichen Gebieten Tansanias und ist mit der Unterernährung der Bevölkerung eng verknüpft. KINDER IN NOT und LVIA führen seit 30 Jahren Wasser-, Landwirtschafts- und Gesundheitsprogramme durch. Dieses Projekt dauert 12 Monate und findet in den Bezirken Kongwa und Mufindi der Regionen Dodoma und Iringa statt. Ziel dieses Projekts ist es, die Wasserinfrastruktur der Mnyakongo-Schule, des Kongwa-Krankenhauses und der 4 Gesundheitszentren in Mufindi zu verbessern.

Mehr erfahren

Äthiopien, Bezirke Arero und Wachile: Stärkung der Nahrungssicherheit

mit unserer Partnerorganisation SOS Sahel 

In Äthiopien sind die Not-Einsätze für die Linderung der Auswirkungen von Dürre sehr wirksam und vermögen Leben zu retten, aber sie sind nicht auf die langfristige Behebung der chronischen Armut oder der Anfälligkeit der halb oder ganz ausgetrockneten Erde gedacht. Obwohl unerlässlich, reichen diese Notmassnahmen nicht aus. Darum werden auch langfristige Lösungen für die derzeitigen Notstände angeboten.

Mehr erfahren

Mali, Bezirk Gao: Sicherung der Ernährung, Wasser, Gesundheit und Bildung

mit unserer Partnerorganisation LVIA 

Im Norden von Mali, besonders im Bezirk von Gao, haben bei LVIA die Sicherung der Ernährung und der Zugang zu den grundlegendsten Bedürfnissen wie Wasser, Gesundheit und Bildung oberste Priorität. Diese Region ist zum grössten Teil sehr dürr und wüstenartig. Das Gebiet ist sehr weitläufig und leidet unter grosser Hungersnot und Mangelernährung, insbesondere bei Kleinkindern.

Mehr erfahren