Senegal, Ngascop: Neubau des Gesundheitszentrums

Mit unserer Partnerorganisation Hand für Afrika

Lokale medizinische Versorgung ist für die Landbevölkerung enorm wichtig. Es gilt Abhilfe zu schaffen, damit nicht mehr kranke und schwangere Frauen gezwungen sind, mehrere Kilometer in einem Karren auf holprigen Strassen zurückzulegen, um sich behandeln zu lassen. Durch den Bau eines Gesundheitszentrums in Ngascop, in Zusammenarbeit mit unserer Partnerorganisation Hand für Afrika, freut sich KINDER IN NOT sehr, dass wir damit vielen Menschen Hilfe leisten können. Wir erleichtern unter anderem vielen Babys den Start in ihr Leben. Die Babys und auch die Mütter werden nach der Geburt anschliessend noch individuell betreut. Das Gesundheitszentrum besteht aus einem Ambulatorium sowie einer Geburts- und Bettenstation. Für alle Menschen soll der Zugang zu einer besseren Gesundheitsversorgung mit qualifiziertem Personal in unmittelbarer Umgebung möglich sein. Zudem ist die Stromversorgung in Ngascop sehr mangelhaft. Dank dem Bau der Solaranlage sollte es keine Stromunterbrüche mehr geben. 

Projektfortschritt November 2021:

KINDER IN NOT erhält während den Projektarbeiten laufend Informationen über den Stand. So zum Beispiel den Projektfortschritt im November 2021.

Für den Bau des Gesundheitszentrums arbeiten wir mit lokalen Partnern und Partnerinnen  zusammen. Die Architektin ist Gisèle Faye Mendy. Sie ist auch als Professorin und Unternehmerin tätig. Sie und ihr Team arbeiten auf der Baustelle in Ngascop, die abseits der grossen Verkehrsachsen in einer trockenen und sandigen Gegend liegt. Sie legen viel Wert auf eine nachhaltige und ökologisch sinnvolle Bauweise. Deshalb und aufgrund der klimatischen Bedingungen, haben sie sich entschieden, Backsteine aus der Region zu verwenden. Damit kann auf natürliche Weise ein angenehmes Raumklima hergestellt werden. Klimaanlagen oder Ventilatoren sind nicht nötig, sondern das Mauerwerk garantiert die Temperaturregulierung. In diesem Video berichtet Gisèle und ihr Team vom Baufortschritt in Ngascop. 

Projektdauer: Mai 2021 - Juni 2023