Kinder in Not

Portrait

Unser Gründer und Ehrenpräsident Brave Hyppolite ist in seinem 90. Lebensjahr am Sonntag, 16. Dezember 2018 in Genf verstorben

Wir ehren ihn und möchten uns an seine nimmermüde Schaffenskraft erinnern, mit der er seine Visionen und Wohltätigkeit verwirklichte und somit vielen Kindern, Müttern und ganzen Gemeinschaften ein besseres Leben ermöglichte.

Wir führen seine Arbeit in seinem Sinne fort.

Mehr erfahren

Was auch hinter der Geschichte von KINDER IN NOT steht

Absalon und ich
von Brave HYPPOLITE, Gründer und Ehrenpräsident

Täglich sah ich den Jungen, wohl sieben jährig wie ich, immer an der gleichen Stelle, mit dem Rücken gegen seine Hütte gelehnt. Nie grüsste er zurück, mit grossen leeren Augen, seinem vorstehenden Bauch und seinen mageren Beinen – Absalon.

Mehr erfahren

Die Geschichte von KINDER IN NOT

Brave Hyppolite, geboren und aufgewachsen in Haïti, fand 1979, mitten in seiner erfolgreichen Manager-Karriere in Genf, den Sinn seines Lebens und gründete das Schweizerische Hilfswerk KINDER IN NOT. Fortan engagierte er sich zeitlebens für die Unterstützung notleidender Kinder in seiner Heimat Haïti und in Afrika.

Nach seinem ersten Leitsatz: „Ein Mann, einen Franken, eine Idee“ suchte er zunächst im Alleingang nach Geldquellen für seine humanitären Ziele. Später suchte er Unterstützung durch Mitarbeiter, aber vor allem durch bekannte Persönlichkeiten, welche sich publizitätswirksam in der Schweiz für KINDER IN NOT engagierten und die vor Ort in Afrika und Haïti von den erfolgreichen Projekten in den von Armut geprägten Regionen beeindruckt waren.

Mehr erfahren
Kinder in Not

Organisation

Verein

Das Schweizerische Hilfswerk KINDER IN NOT ist ein nach Schweizerischem Recht (Art. 6O ff. ZGB) organisierter Verein mit Sitz in Zürich.

Der Verein ist eine Non-Profit-Organisation (NPO) und eine Non-Governmental-Organisation (NGO) und ist politisch unabhängig und konfessionell neutral. KINDER IN NOT verfolgt den Zweck, Menschen, die Hilfe benötigen, und insbesondere Kinder in der dritten Welt, wirksame materielle und moralische, den örtlichen Gegebenheiten angepasste Hilfe zu leisten.

Gestützt auf die Statuten ist sein oberstes Organ die Mitgliederversammlung. Geleitet wird KINDER IN NOT vom Vorstand und der Geschäftsleitung. Der Vorstand besteht aus fünf voneinander unabhängigen Vorstandsmitgliedern, die ihre Tätigkeit pro bono ausüben. Die Geschäftsleitung ist personell und funktionell vom Vorstand getrennt.

KINDER IN NOT setzt seine Mittel effizient für seine gemeinnützigen Zwecke ein, verfügt über angemessene Reserven und die Jahresrechnung wird jährlich von einer fachlich befähigten Revisionsstelle geprüft.

Die Spendengelder werden für sorgfältig ausgesuchte oder selber erarbeitete Projekte und jeweils selbstredend für von Spendern spezifisch angegebene Projekte eingesetzt. Ebenso sorgfältig werden die Partnerorganisationen ausgewählt, mit denen zusammen wir zum Teil seit über 30 Jahren Projekte realisieren. Die Projektabwicklung wird überwacht und die Ausgaben überprüft.

Nur dank dieser professionellen, effizienten und zielgerichteten Ausübung unserer gemeinnützigen Arbeit konnten und können wir das Vertrauen unserer Spender und Spenderinnen seit über 40 Jahren gewinnen und zu langfristiger Treue aufbauen. Herzlichen Dank.

Vorstand

Alain Luchsinger
Präsident KINDER IN NOT

Ich bin seit über 60 Jahren auf dieser Welt, seit über 30 Jahren glücklich verheiratet, habe 3 Erwachsene Kinder und bin nun auch stolzer Grossvater;

Ich bin seit 1988 Anwalt und seit 28 Jahren arbeite ich mit Freude in meiner eigenen Kanzlei in Zürich. 

Die Freizeit geniesse ich mit meiner Familie und Freunden, mit Biken und Skifahren, mit Musik tanke ich neue Energie und reise gerne in fremde Länder, um andere Kulturen, Bräuche und Sitten kennen zu lernen.

Im Jahre 2017 hat mir der Gründer Brave Hyppolite sein Hilfswerk KINDER IN NOT übergeben mit der Faszination und Herausforderung, Kindern in Not in Afrika und Haiti zu helfen. Möglichst vielen Kindern und Müttern Unterstützung zu bieten, das ist meine Motivation das Hilfswerk zu leiten und mein Wissen und meine Zeit in diese Organisation zu stecken.

„Kindern eine Zukunft zu geben, ist die schönste Aufgabe, die ich mir vorstellen kann.“

Rico Roth

Ich heisse Rico Roth, bin verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern. Wohnhaft und aufgewachsen bin ich im ländlichen Knonau, gerade an der Grenze zum Kanton Zug. Beruflich beschäftige ich mich seit vielen Jahren mit dem Thema Steuern, welches für viele noch komplexer geworden ist.

Neben der Mitarbeit im Vorstand beim Hilfswerk KINDER IN NOT engagiere ich mich in der Wohngemeinde als Finanzvorstand. 

In meiner Freizeit bin ich gerne auf einer Langlaufloipe unterwegs oder fahre auch leidenschaftlich gerne Ski. Im Sommer unternehme ich ab und zu eine Bike Tour und seit neuestem trifft man mich und meine Frau öfter beim Camping. 

"Ich arbeite im Vorstand von KINDER IN NOT mit, weil mir ein soziales Engagement für Kinder, deren vieles fehlt, wichtig ist und das Hilfswerk interessant Projekte unterstützt".





Andreas Grieshaber

Ich gehe dem 60zigsten Geburtstag entgegen, bin seit 35 Jahren verheiratet, Vater von drei erwachsenen Kindern und stolzer Grossvater.

Als gelernter Pflegefachmann ist mir bewusst, wie wertvoll und wichtig eine funktionierende Gesundheitsversorgung ist.

Als kaufmänischer Mitarbeiter einer Bank lernte ich verschiedene Seiten des wirtschaftlichen Denkens kennen. Es öffnete mir die Augen für die Guten-, aber auch die Schattenseiten des Kapitalismus.

Ich kann auf eine längere und erfüllte Berufslaufbahn zurückblicken. 30 Jahre davon als Vorgesetzter, Bereichsleiter und Geschäftsführer im Gesundheitswesen.

Meine privaten Interessen: Familie, Freunde, Soziales, Sport

Seit 2019 wirke ich mit Freude im Vorstand von KINDER IN NOT mit.

«Ich bin privilegiert in der Schweiz zu wohnen und möchte einen Betrag leisten für weniger Privilegierte, wie den Kindern in den ärmsten Regionen dieser Welt.»

Matthias O. Ezeoba

Mein Name ist Matthias O. Ezeoba, ich bin Schweizerbürger mit afrikanischer Abstammung.

Ich bin geschieden und mit einer Tochter gesegnet.

Ich war Publizist-BR, emeritierter Professor für Politische Wissenschaft und Entwicklungssoziologie. Jetzt bin ich im Ruhestand.

Meine Zeit verbringe ich mit Lesen (Fachliteratur), Fussball, Joggen, Dokumentarfilme und politische Diskussionen im Fernsehen schaue ich mir sehr gerne an.

«KINDER IN NOT unterstützt Familien welche sich keine Schulbildung für ihre Kinder leisten können oder die Schule aus finanziellen Gründen frühzeitig abrechen mussten. Aus diesem Grunde hab ich mir vorgenommen die vielen benachteiligten Kinder und Familien in Afrika und Haiti zu unterstützen und arbeite im Vorstand mit. »

 

Jean-Christoph Aeschlimann

Im Jahre 2000 bat mich Brave, dem Komitee von KINDER IN NOT beizutreten, was ich mit grosser Freude annahm.

Ein Abenteuer hatte begonnen. Ein Abenteuer aus Emotionen, Herausforderungen, Austausch und Visionen, in desssen Zentrum immer die Gegenwart und die Zukunft der Kinder in Afrika und Haiti unser Denken und Handeln bestimmt haben.

Geboren in Biel, studierte ich Geschichte und Literatur an der Universität in Genf, bevor ich mich mit meiner Frau und unseren beiden Töchtern in Zürich, Basel und im Wallis niederliess. Als Kolumnist und Chefredakteur habe ich für mehrere Schweizer Zeitungen gearbeitet.

Heute arbeite ich in einer Corporate Kommunikation und schreibe in meiner Freizeit über Eishockey.

 

«Sich für die Kinder, die Hilfe brauchen zu engagieren ist nicht eine Pflicht, sondern ein Glück »

 

Geschäftsleitung

Barbara Lips

Ich bin im Jahre 1963 geboren und seit 1989 glücklich verheiratet. Ich habe zwei erwachsene Töchter und bin stolze und glückliche Grossmutter.

Im Januar 2020 habe ich die Geschäftsleitung des Schweizerischen Hilfswerkes KINDER IN NOT übernommen. Ich liebe es zu reisen und die Geschichte sowie die Leute in fremden Ländern kennenzulernen. Gerne verbringe ich Zeit mit Freunden. Spielabende, spannende Filme anschauen und Bücher lesen, sowie ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen in den Schweizer Bergen gehören zu meinen Leidenschaften. 

«Es ist für mich selbstverständlich den Kindern und Frauen in den ärmsten Ländern der Welt zu helfen. Zusammen können wir viel erreichen. Für mich ist die Arbeit bei KINDER IN NOT eine Herzensangelegenheit.»

Kinder in Not

Wie und wo sind wir tätig

Das Schweizerische Hilfswerk KINDER IN NOT wurde 1979 von Brave Hyppolite gegründet. Schwerpunkte unserer Arbeit sind die gesunde Entwicklung des Kindes, eine ausreichende und ausgewogene Ernährung, die medizinische Betreuung sowie die Bildung und Ausbildung von Kind und Mutter in Afrika und Haïti. Bei allen Projekten kommt der Sicherstellung der Versorgung mit sauberem Trinkwasser eine zentrale Bedeutung zu.

Grundsätzlich führt KINDER IN NOT keine Grossprojekte durch. Wir
unterstützen überschaubare Projekte in enger Zusammenarbeit mit der jeweiligen Dorfbevölkerung. Diese Arbeitsweise bringt nachhaltige Lösungen, die von der ganzen Dorfgemeinschaft getragen werden. Wir zielen dabei auf die grösste Effizienz ab. 

Afrikanische Länder, in denen KINDER IN NOT tätig ist.

Kinder in Not

Partnerorganisationen

Unsere Arbeitsweise und Partnerschaften

Als kleines Hilfswerk legen wir grössten Wert auf Effizienz und Kostenwahrheit. Zu diesem Zweck geht KINDER IN NOT mit nationalen und internationalen Organisationen, deren Vertrauenswürdigkeit, Tätigkeit und Effizienz jedes Jahr aufs Neue überprüft werden, sinnvolle Partnerschaften ein.

Mit SOS Sahel, Frankreich, und LVIA, Italien pflegen wir seit Jahrzehnten Beziehungen. Mit Hand für Afrika, HISON und Hand in Hand, freuen wir uns auf neue Partner mit Sitz in der Schweiz. Wir haben grösstes Vertrauen in deren Projektvorschläge. Alle Partner begleiten die von uns ausgewählten Projekte vor Ort immer zu unserer vollsten Zufriedenheit. So kann unser Hilfswerk seine Ressourcen optimal für diejenigen Projekte einsetzen, die ganz im Sinne unserer Mission sind.

KINDER IN NOT bewahrt sich dabei die Kontrolle und die autonome Entscheidungsgewalt. Wir können dabei aber gleichzeitig vom fundierten Expertenwissen und dem grossen Erfahrungsschatz der bewährten, nationalen und internationalen Institutionen und deren Strukturen profitieren.