Tansania: Bekämpfung der Unterernährung von der Wiege bis zur Schule

mit unserer Partnerorganisation LVIA

Die Wasserknappheit gehört zu den gravierendsten Problemen in den ländlichen Gebieten Tansanias und ist mit der Unterernährung der Bevölkerung eng verknüpft. KINDER IN NOT und LVIA führen seit 30 Jahren Wasser-, Landwirtschafts- und Gesundheitsprogramme durch. Dieses Projekt dauert 12 Monate und findet in den Bezirken Kongwa und Mufindi der Regionen Dodoma und Iringa statt. Ziel dieses Projekts ist es, die Wasserinfrastruktur der Mnyakongo-Schule, des Kongwa-Krankenhauses und der 4 Gesundheitszentren in Mufindi zu verbessern. Weiter soll die Unterernährung durch die Ausbildung von Schüler und Eltern in Gartenbau bekämpft werden, wobei der Schwerpunkt auf einheimischem afrikanischem Gemüse liegt.

Das Gesamtziel: Beitrag zur Erhöhung der Chancen für eine nachhaltige Entwicklung und Lebensqualität durch die Verbesserung des Ernährungszustands von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien in den Distrikten Kongwa und Mufindi in Tansania. Dies durch Verbesserung der Wasserinfrastruktur öffentlicher Einrichtungen, sprich verbesserter Zugang zu Wasser, und der landwirtschaftlichen und ernährungswissenschaftlichen Ausbildung der Schüler als Bildungsgemeinschaft.

Aktionen:

  • Stärkung der Wasserversorgung der Muyakongo-Schule durch den Bau eines Regenwassersammeltanks und eines kleinen Tröpfchenbewässerungssystems
  • Kauf und Verteilung von verbessertem Saatgut von AIV (Indigene Afrikanische Pflanzen)
  • Landwirtschaftliche Schulungen für Studenten/Eltern/Lehrer im Gartenbau
  • Schulung in ausgewogener Ernährung auf der Grundlage der Erhaltung und Verwendung von lokal verfügbarem Gemüse

Dies lässt sich besonders gut am Projekt der Mnyakongo-Schule veranschaulichen: Es sollen ein Tank und ein Gemeinschaftsgarten auf dem Schulgebiet gebaut werden. Der Tank soll über ein Regenwassersammel- und ein Tröpfchenbewässerungssystem verfügen und die Wasserverfügbarkeit für Hygiene und Bewässerung sichern. Die Wartung dieser Systeme ist Teil der Ausbildung der Schüler. Der Garten dient der Ausbildung in Gartenbau. Weiter wird Wissen vermittelt betreffend ausgewogene Ernährung sowie das Kochen und Konservieren von einheimischem Gemüse.

Die Projektleitung wird alle Phasen der Projektdurchführung begleiten und darauf abzielen, den Fortschritt der Aktion zu prüfen und gegebenenfalls Änderungen in der operativen Methodik einzuführen.

Die Projektanlage verbessert die Fähigkeit der beteiligten Institutionen, die Gesundheits- und Ausbildungsdienste zu übernehmen, sowie deren wirtschaftlich-finanzielle Nachhaltigkeit zu gewährleisten.