Senegal: Bau eines Kindergartens und Toilettentraktes in Khombole 

mit unserer Partnerorganisation Hand für Afrika

In demographischer Hinsicht verzeichnet die Stadt Khombole seit Jahren ein kontinuierliches Bevölkerungswachstum; sie zählt heute rund 14'000 Einwohnerinnen und Einwohner. Wirtschaftlich dominiert der Landwirtschaftssektor, wobei die Bevölkerung insgesamt sehr arm ist. Im Bereich der Erziehung und Bildung bleibt die Alphabetisierung der Bevölkerung in Khombole eine der grossen und prioritären Aufgaben des senegalesischen Staates.

Der Kindergarten Sainte Thérèse de Lisieux liegt in Khombole. Die Stadt Khombole befindet sich rund 80 Kilometer östlich der Hauptstadt Dakar im Innern des Landes, auf halber Strecke zwischen den Städten Thiès und Bambey und in der Nähe der Grenze zur Region Diourbel.

Der Kindergarten ist derzeit nicht auf dem Schulareal, sondern in ungeeigneten Räumlichkeiten der Pfarrei untergebracht. Diese befinden sich 200 m von der Grundschule entfernt und entsprechen nicht den massgeblichen Normen. So sind etwa Spiele im Freien aufgrund der beschränkten räumlichen Verhältnisse nicht möglich. Aufgrund der fehlenden Eignung der Räumlichkeiten können derzeit nur gerade 45 Buben und Mädchen den Kindergarten besuchen. Der Bau eines Kindergartens auf dem Gelände der Schule Sainte Thérèse de Lisieux selbst entspricht deshalb seit Langem einem grossen Bedürfnis. Ebenso erforderlich ist der Bau eines eigenen Toilettentraktes für den Kindergarten. KINDER IN NOT beteiligt sich an den Kosten für den Bau des Kindergartens und für Einrichtungen und übernimmt zusätzlich Schulkosten für Kinder, deren Eltern die Mittel dazu nicht haben.